Nie wieder Auschwitz! - Gedenkstaettenreise nach Polen - 20. bis 25. Maerz 2020

Die KEB-Saar laedt zu einer Gedenkstaettenflugreise nach Polen ein. Anmeldung bis 15. November 2019!
Mit Blick auf den 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, am 27. Januar 2020,  laden wir Sie vom 20. bis 25.  Maerz 2020 zu einer sechstaegigen Gedenkstaettenfahrt nach Polen ein. Vor Ort wollen wir in Auschwitz (Oświęcim) und Krakau (Kraków) der Millionen Mordopfer des Nationalsozialismus gedenken. Die Reise bietet verschiedene Möglichkeiten, sich vor Ort bewusst und unmittelbar mit dem finsteren Kapitel unserer Geschichte auseinanderzusetzen, damit „Auschwitz nie wieder sei!“  
Drei große Führungen haben wir durch die Gedenkstätten „Auschwitz-Stammlager“, „Auschwitz-Birkenau“ und „Krakau-Plaszow“. Wir unternehmen historische Rundgänge, etwa durch die reizvolle Krakauer Altstadt, besuchen das Museum „Fabrik Oskar Schindler“ im alten Krakauer Judenviertel Kazimierz, heute weltberühmt durch den Film „Schindlers Liste“. Auch begegnen wir den Menschen, darunter einer Überlebenden des KZs Birkenau, die mit uns einen Nachmittag verbringen wird.
Die „Todesfabrik“ in Auschwitz gilt der ganzen Welt als Symbol für Terror, Völkermord und für die Shoah. Es liegt an uns und den kommenden Generationen, die Erinnerung an diese Verbrechen wach zu halten. Unsere Gedenkstättenfahrt, die in Kooperation mit dem Maximilian-Kolbe-Werk erfolgt, will gegen das Vergessen beitragen.

Wir laden Sie ganz herzlich ein, mit uns nach Polen zu reisen! Ihren Einladungs- und Infoflyer finden Sie HIER.

Anmelden bis 15. November 2019 bei KEB-Saar, Tel. 06831 769264 oder info@keb-saar.de

 

Organisatorisches

Start: Fr, 20. März 2020: Transfer: Dillingen – Frankfurt a. M., Flug: Frankfurt a. M. - Krakau
                       
Rückkunft: Mi, 25. März 2020: Flug: Krakau – Frankfurt a. M.; Transfer: Frankfurt a.M. – Dillingen

Orte: Auschwitz / Oświęcim  (3 Übernachtungen im Hotel) und Krakau / Kraków  (2 Übernachtungen im Hotel)

Reiseleiter:  Christoph Kulessa, Geschäftsführer
                 Maximilian-Kolbe-Werk (MKW) und

                 Horst Ziegler, Vorsitzender KEB-Saar e.V.
    
Gebühr:  ca. 850 Euro  (Anzahlung: 150 Euro), inkl. 5 ÜN/Halbpension, Hin- und Rückflug, Flughafentransfers, Bustransfers in Polen,  Eintrittsgelder



Programm

1. Tag: Flug ab Frankfurt a.M. nach Kraków - Transfer nach Oświęcim - Hotelbezug - Zeit zur freien Verfügung - Abendessen - Einführungsvortrag

2. Tag: Vormittag: Führung durch die Gedenkstätte Auschwitz I-Stammlager (3 bis 4 Stunden) - Nachmittag: Begegnung mit einer Auschwitz/Birkenau-Überlebenden - Abend: Tagesreflexion

3. Tag: Vormittag: Führung durch die Gedenkstätte Auschwitz II-Birkenau (3 bis 4 Stunden) - Nachmittag: Besuch des Jüdischen Zentrums oder Besuch einer Ausstellung oder Zeit zur freien Verfügung - Abend: Tagesreflexion

4. Tag: Vormittag: Bustransfer nach Kraków - Führung durch die Gedenkstätte Kraków-Plaszow (ehemaliges Getto, ca. 3 Stunden) - Hotelbezug - Nachmittag: Rundgang durch die Krakauer Altstadt (Wawel-Hügel, Kathedrale, Tuchhallen etc.) - Abendessen in einem Altstadtrestaurant

5. Tag: Vormittag: Rundgang durch das jüdische Viertel Kazimierz mit Besuch im Stadtmuseum „Fabryka Schindlera“ - Nachmittag zur freien Verfügung - Abschluss: Abendessen in Kazimierz mit Klezmer-Musik

6. Tag: Transfer zum Flughafen - Heimreise

  Änderungen im Programm sind immer möglich!


Hinweis

Für die Hin- und Rückfahrt von Dillingen - Flughafen Frankfurt a.M. - Dillingen wird jeweils ein Transfer organisiert.

Aktuelle Infos zur Fahrt: Tel. 06838 860737 (Horst Ziegler)

JETZT ANMELDEN: KEB-Saar, Fon 06831 769264 oder info@keb-saar.de

ACHTUNGAnmeldeschluss ist 15. November 2019!